CAS Innovations in Digital Learning

Programme

Im CAS Innovations in Digital Learning erwerben Teilnehmende die Qualifikationen, um Innovationen für das digitale Lernen beurteilen sowie selber innovative Lösungsansätze auf bestehende Herausforderungen im eigenen Bereich des digitalen Lernens erarbeiten zu können.

Beschreibung

Im CAS Innovations in Digital Learning setzen Sie sich eingehend mit Innovationen im digitalen Lernen auseinander (z. B. Adaptive Learning, Virtual Reality). Sie verfügen über einen guten Überblick über aktuelle Entwicklungen und Trends und können sich solche laufend neu erschliessen. Innovationen des digitalen Lernens können Sie beurteilen und bringen dies in Ihrer Organisation in die Diskussion der Weiterentwicklung des digitalen Lernens ein.

Ebenfalls können Sie auf bestehende Herausforderungen im digitalen Lernen mithilfe von Design Thinking geeignete Lösungsansätze für Ihre Organisation herbeiführen. Ausgehend von der Design Challenge können Sie den Design Thinking-Prozess initiieren und anleiten.

 

Zielpublikum

  • Personen, die auf Management-Ebene digitale Bildung verantworten oder in diese Rolle einsteigen wollen
  • Alle, die auf operativer Ebene digitale Lernangebote und Trainings betreiben
  • Selbstständige, die beratend oder produzierend in der digitalen Bildung tätig sind, oder in den Bereich des digitalen Lernens einsteigen wollen

Zum CAS Innovations in Digital Learning zugelassen werden:

  • Personen mit Hochschulabschluss (Universität, ETH, FH, PH etc.) der Stufe Bachelor, Master oder Doktorat/PhD
  • Absolventinnen und Absolventen einer höheren Berufsausbildung (eidg. FA, eidg. Diplom, Diplom HF) mit mehrjähriger relevanter Berufserfahrung im Aus- bzw. Weiterbildungsbereich
  • Über die Zulassung von Personen, die die genannten Anforderungen zum CAS nicht erfüllen, jedoch über mehrjährige relevante Berufserfahrung im Aus- bzw. Weiterbildungsbereich verfügen, entscheidet die FFHS «sur dossier».

Für den digitalswitzerland Newsletter anmelden: